Autohäuser Gebr. Kühn - seit 30 Jahren für Sie da.
Klick zur Citroën Webseite
Klick zur Kia Webseite Klick zur Hundai Webseite
Klick zur Ford Webseite

Seit über 30 Jahren für Sie da.

HG_
Standorte
Geschichte der Autohäuser Kühn
Auszeichnungen
Sponsoring

1986 die heutigen Autohäuser Gebrüder Kühn durch Hans-Jürgen Kühn, den Vater der jetzigen Geschäftsführer, in der Stadtilmer Straße in Arnstadt als Kfz-Werkstatt in einem Hinterhof gegründet. (siehe Bild 1 und Bild 2)

1990 kam eine Verkaufshalle in der Ilmenauer Straße hinzu und es wurde ein Händlervertrag mit Fiat geschlossen. Gemeinsam mit den Söhnen Michael und später auch Silvio realisierte er eine atemberaubende Firmenentwicklung im Zentrum der Marken Fiat, Lancia und Alfa Romeo.

1994 begann der Bau und 1995 wurde dann das heutige Domizil am Lützer Feld in Arnstadt bezogen.

1996 übernahm Michael Kühn den Staffelstab aus der Hand seines Vaters. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Familienunternehmen bereits fest am Markt etabliert. Auch er hielt den bisherigen Marken die Treue, wenngleich er sich 1996 vorrangig auf den koreanischen Hersteller Hyundai orientierte, da Fiat den Händlervertrag auf Grund der geplanten Umstrukturierung des Händlernetzes kündigte. Seit Michael Kühn 1996 die Leitung des Betriebes vom Vater übernommen hat, wird er durch seinen Bruder Silvio im technischen und im kaufmännischen Bereich unterstützt.

2001 wurde eine weitere Verkaufshalle errichtet, die ebenfalls am Lützer Feld gegenüber des bisherigen Hauptsitzes entstand.

2003 wurde um den neuen Verkaufsraum optimal ausnutzen zu können ein Händlervertrag mit der Marke CITROËN geschlossen, sodass kurz vor Jahreswechsel die ersten Fahrzeuge verkauft wurden.

2005 wagte Michael Kühn einen weiteren Schritt. Er begann mit dem Bau eines weiteren CITROËN-Autohauses im 20 Kilometer entfernten Ilmenau. Dieses Autohaus, was er selbstständig am 12. August 2006 eröffnete, trägt daher nur den Namen „Autohaus Kühn“.

2006 wurde der Händlervertrag mit Hyundai aufgrund des Nichterreichens des gewünschten Marktanteils gekündigt und man spezialisierte sich bei dieser Marke ausschließlich auf den Werkstattbereich und den EU-Neuwagenhandel. Zu diesem Zeitpunkt schlossen die Gebrüder Kühn dann einen Händlervertrag mit Ford, da kurz zuvor ein Ford-Autohaus schloss und dies nun eine Herstellerlücke in Arnstadt hinterließ.

2006 eröffnete Herr Kühn in Ilmenau, Am Vogelherd 95, eine Filiale für Citroen. Es entstand ein moderner Autohaus Neubau der in allen belangen gut durchdacht ist, da man auf Grund der Erfahrung genau wußte was der Kunde wünscht und wo auch Mitarbeiter sich wohlfühlen.

2008 erweiterte man das Unternehmen um einen Standort in Gotha. Hier stand in der Harjesstraße 1 ein Autoverkaufshalle zur Miete. Es wurde nicht lange überlegt und so unterschrieb Herr Kühn als Mann der Tat den Mietvertrag. Man arrangierte sich mit der bereits im Gebäude befindlichen Ford Werkstatt und bot so nun den Kunden auch neben den Werkstattservice Neu- und Gebrauchtwagen zum Kauf an. Nach zwei Jahren endete der Mietvertrag und der Verpächter wollte leider den Mietvertrag nicht verlängern. So mußte alles wieder gut verpackt werden und zurück nach Arnstadt. Damals wußte man nicht ob es in Gotha nochmal einen Neuanfang geben wird. An dieser Stelle auch unseren Dank an die vielen treuen Kunden die sich nun den Weg nach Arnstadt gemacht haben um dort den Werkstattservice zu nutzen.

2013 wurde ein Händlervertrag für die Marke Kia in Ilmenau geschlossen. Von nun an bieten das Autohaus in Ilmenau alles rund um die Marke Kia und Citroen an.

2013 und wär hätte das gedacht, dass Herr Kühn wieder zurück nach Gotha geht. Nun bot sich die Gelegenheit das zuvor gemietete Objekt zu kaufen. Endlich wurde aus den Teilprojekt ein Ganzes. Verkauf für Ford und Citroen, sowie den kompletten Werkstattservice von geschulten Mitarbeitern der Autohäuser Gebrüder Kühn. Es wurde eine große Neueröffnung gefeiert und am meisten freuten sich unsere alten neuen Kunden in Gotha das wir zurück sind.

2016 / 2017 Der Standort Ilmenau wird aus wirtschaftlichen Gründen zum Ende des Jahres 2016 geschlossen. Alle treuen  Illmenauer Kunden begrüßen wir von nun an in unserem Arnstädter Autohaus. Dieses wird im Jahr 2017 vergrößert und modernisiert.

Durch diese Entwicklung sind derzeit in den 3 Standorten über 30 Mitarbeiter beschäftigt, jedoch steigt diese Zahl seit mehreren Jahren stetig.

Der Werkstattvertrag mit Hyundai besteht weiterhin, um die bisher treu gebliebenen Kunden auch in Zukunft noch bedienen zu können.

Fortsetzung folgt.

Der Anfang.
Hinterhofwerkstatt in der Stadtilmer Straße, später die erste Verkaufs- halle in der Ilmenauer Straße.

Neubau am Lützer Feld 4 im Gewerbegebiet Arnstadt Nord.
Eröffnung mit Fiat und heute Ford und Hyundai.

* Hinweise zu Kraftstoffverbrauch & CO2-Emissionen: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den  offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können  dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und  bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.